Schwitzhüttensemiar Wintersonnenwende

In der Nacht vom 21. auf den 22. Dezember 2016

„Loslassen, bei sich ankommen und einen neuen Lebensabschnitt begrüßen!“

Preis p.P. 65€ inkl. Verpflegung und Übernachtung im Tippi

Die Schwitzhütte, war bei den Indianern Nordamerikas wie vermutlich auch bei vielen anderen Völkern der nördlichen Erdhalbkugel weit verbreitet und diente als Zeremonie der Reinigung sowie der physischen und psychischen Gesunderhaltung.

Die Schwitzhütte ist der Vorläufer der Sauna. Sie besteht aus einem Weidengerüst und wird einfach nur mit Decken zugedeckt. Im Innersten der Schwitzhütte befinden sich rotglühende Steine, die vorher gemeinsam in einem großen Feuer erhitzt wurden. Diese werden mit Wasser übergossen und Kräuter wie Salbei werden aufgelegt.

Kurz darauf hat es im Inneren der Schwitzhütte zwischen 80 und 90 Grad. Es entsteht ein Sauna- und Dampfbadeffekt. Für Naturvölker war die Schwitzhütte ein Reinigungsritual im Winter. Heute wird die Schwitzhütte noch immer als rituelle Charakterreinigung genutzt. Sie eignet sich zur Beschäftigung mit sich selbst.

Für die Auseinandersetzung mit sich selbst nehmen die TeilnehmerInnen gerne sehr persönliche Themen mit: Viele beschäftigen sich mit einer Zusammenfassung der letzten Jahre für sich selbst; mit einer Zielsetzung für die Zukunft; mit der persönlichen Dankbarkeit für und im Leben; mit Themen, die sie nicht loslassen; mit der Frage nach dem persönlichen sein und mehr.

Die Ruhe, die Intimität mit sich selbst und die Stimmung in einer Schwitzhütte helfen vielen, sich ein klares Bild über sich selbst, Ziele und Lebenseinstellung zu machen. Der rituelle Reinigungscharakter der Schwitzhütte wirkt heute noch genauso wie vor 5000 Jahren bei den Naturvölkern.

Das Seminar beginnt am Nachmittag und dauert bis in die Abendstunden.

Thema der Schwitzhütte wird das

Verabschieden von Altem und

die Begrüßung von Neuem in unserem Leben sein!

Kosten: 65 € pP Ink. Verpflegung (Abendessen) und Übernachtung im Tippi

Ort: NaturCampingplatz Hergenrath

Dauer: von 15.00 bis in die Abendstunden

Mitzubringen sind: Handtuch, evtl.Schlappen, Schlafsack, Isomatte, Taschenlampe/Stirnlampe, Mütze, Zettel/Schreibzeug, Trommel/Musikinstrumente